Medizinische Fußpflege

Erhalten sie nur bei einem Podologen

Im Gegensatz zur kosmetischen Fußpflege zählt die medizinische Fußpflege zu den Heilberufen. Die damit verbundenen medizinischen Tätigkeiten sind durch das Heilpraktikergesetz geregelt und dürfen nur von Podologen ausgeführt werden. Gemeinsam mit Ihnen und Ihrem Arzt erarbeiten wir Ihr individuelles Behandlungskonzept.

Bei der Behandlung Ihrer Füße wenden unsere erfahrenen Podologinnen die hautschonende Skalpelltechnik an.

Probleme mit den Füßen können unterschiedlichste Ursachen haben. So entwickeln sich häufig bei Diabetikern, Menschen mit Übergewicht oder mit Venenproblemen oder auch bei Rheumakranken Fußprobleme. Die Ursachen können aber auch durch Fehlstellungen, Viren und Bakterien ausgelöst werden. Die entstehenden Symptome sind vielfältig und bedürfen der Hilfe von Ärzten und Podologen.

Hilfe endet bei uns eben nicht an der Praxistür!

Ablauf einer Podologischen Behandlung

Eine medizinische Fußbehandlung beginnt meist mit einem entspannenden Fußbad, anschließend untersucht der Podologe sorgfältig den Gesamtzustand Ihrer Füße. Gezielt wird nach Entzündungen, Geschwüren, offenen Wunden, Druckstellen, Blasen, Warzen, Hornhaut, Hühneraugen oder eingewachsenen Fußnägeln gesucht. Am Ende der Behandlung steht eine pflegende Creme-Massage.

Kontrollierte Hygienesicherheit

Von der Instrumenten-Sterilisation über die Händedesinfektion bis zur Desinfektion der Behandlungsräume arbeiten wir nach einem lückenlosen Hygieneplan. So werden die Instrumente desinfiziert und vor der Sterilisation sofort steril verpackt und gekennzeichnet.

Gerne beantworten wir Ihre Fragen!

Behandlungsdauer

Eine podologische Komplexbehandlung, wie sie z.B. bei Diabetikern angewendet wird, erfolgt in Absprache mit dem
behandelnden Arzt in regelmäßigem Abstand.

Meistens in einem Intervall von 4-6 Wochen und dauert ca. 30 bis 4o Minuten.